Beobachtung, Sammlung und Bestimmung von Lebensformen

Zitronenmyrte

Eines der ersten Projekte wurde Anfang 2012 abgeschlossen und publiziert. Es befasste sich mit einem im globalisierten Handel typischen Fall:

Der umgangsprachlicher Name Zitronenmyrte lässt sich nicht eindeutig einem wissenschafltichen Namen zuordnen. Zwei sehr unterschiedliche Arten, die sich nicht nur im Aussehen, sondern auch in ihren Inhaltsstoffen unterscheiden, tragen jedoch diesen Namen (siehe Abbildung). Das birgt natürlich die Gefahr, dass man als Konsument etwas erwirbt, was man nicht haben will, und worauf man möglicherweise empfindlich reagiert. In der Publikation stellen wir neben morphologischen Kriterien ein Verfahren vor, welches mit Hilfe der in der Erbsubstanz (DNA) vorliegenden Informationen diese zwei möglichen Pflanzen Arten voneinander unterscheiden kann.